Slide

B&K Elektrotechnik
Jannik Brenner & Dennis Kühr GbR
Krähenwinkel 3, 57462 Olpe
info@buk-elektro.de

Smarthome

Smart Home:

Hightech-Lösungen fürs Zuhause

Ein großes Zukunftsthema lautet „Intelligente Haustechnik“. Schon heute bietet der Markt Lösungen für eine zentrale Haussteuerung, die geradewegs aus Science Fiction-Filmen zu stammen scheinen. Dabei müssen Eigentümer für ein deutliches Plus an Wohnkomfort noch nicht einmal besonders tief in die Tasche greifen. Für jeden Bedarf und Geldbeutel gibt es Lösungen im Smart Home (aus dem Englischen, übersetzt „intelligentes Zuhause“).

Automatisierung im Haus macht das
Wohnen komfortabler und spart Energie

Wie von Geisterhand geht das Licht an und nach Verlassen des Raums auch wieder aus: Möglich macht das eine automatisierte Beleuchtung mit Präsenzschaltung. Die sorgt dafür, dass Licht nur dann an ist, wenn es gebraucht wird. Intelligente Schalter hingegen reagieren tageslichtabhängig und über infrarotgesteuerte Sensoren auf die Körperwärme des Menschen. Sie erkennen so, wann die Bewohner den Raum betreten und künstliches Licht brauchen. Willkommener Zusatzeffekt solcher Automatisierungen: Sie sparen bis zu 25 Prozent der Beleuchtungsenergie ein.

Wohnkomfort auf Knopfdruck

Besonders praktisch beim Verlassen des Hauses oder vor dem Schlafengehen: ein Zentralschalter, über den sich das Licht im kompletten Haus, aber auch der Herd oder die Kaffeemaschine mit einem Knopfdruck ausschalten lassen. Einsparpotenzial bietet auch eine Helligkeitsautomatik, die die Rollläden im Winter bei Eintritt der Dämmerung und im Sommer bei starker Sonneneinstrahlung herunterfährt. Dies minimiert in der kalten Jahreszeit Wärmeverluste und sorgt an heißen Tagen für Sonnenschutz. Um im Urlaub Anwesenheit zu simulieren, bietet sich eine Zeit- oder Fernsteuerung an, die die Jalousien morgens und abends bewegt.

Tablet Smart Home

Doch die Möglichkeiten der Automatisierung im Haus gehen noch weiter. Bei der Heizung macht sich etwa eine automatische Steuerung schnell bezahlt. Bedenkt man, dass eine Reduzierung der Raumtemperatur um ein Grad Celsius bereits rund sechs Prozent der Heizenergie spart, zeigt sich recht deutlich das Potenzial einer individuellen und automatischen Regelung der Temperatur in einzelnen Räumen. Sinnvoll ist auch eine zusätzliche Zeitschaltuhr, durch die sich jeder Raum individuell zu vorgegebenen Zeiten automatisch aufwärmt.

Mithilfe intelligenter Haustechnik ist es heute möglich, auch von unterwegs zu prüfen, ob Elektrogeräte im Haus an- oder ausgeschaltet sind. Individuell programmierte Systeme speichern jede gewünschte Rufnummer und geben per Anruf oder SMS bestimmte Störungen im Haus an den gewünschten Empfänger weiter. Die Bewohner (und gegebenenfalls auch Rettungsstellen) erhalten so frühzeitig Meldung von Gefahren, die Systeme können sogar anschließende Vorsichtsmaßnahmen einleiten. Ein Beispiel: Brennt es im Haus, werden alle Steckdosen spannungsfrei geschaltet oder die Jalousien geöffnet, um Helfer hereinzulassen.

Der Königsweg im Smart Home: der Instabus KNX

Smart Home: Hightech-Lösungen für das "intelligente" Zuhause

Möglich machen die Steuerung der Haustechnik unter anderem funkbasierte Lösungen, die sich per App etwa am Smartphone steuern lassen. Der Königsweg in das und im Smart Home ist und bleibt aber der zukunftssichere und stetig weiterentwickelte Technikstandard Instabus KNX. Dabei handelt es sich um spezielle Kabel, die parallel zur Stromversorgung verlegt werden – am einfachsten beim Neubau oder bei der Renovierung des Hauses. Über diesen Bus lassen sich Heizung, Beleuchtung, Jalousien, Belüftung und Sicherheitstechnik bedienen – sogar von unterwegs. Ein separater Computer, der die unterschiedlichen Geräte steuert, ist nicht notwendig. Stattdessen werden sie alle über spezielle Bedienelemente geschaltet, die über eigene Mikroprozessoren verfügen. Ein großer Vorteil für den Nutzer: Er ist nicht auf einen Hersteller festgelegt, sondern kann unter vielen Anbietern wählen.

Die Technik ist zuverlässig und einfach zu bedienen. Sie ermöglicht neben der Haussteuerung ein Energiemanagement, das exakt auf die Bedürfnisse der Hausbewohner zugeschnitten ist. So lassen sich beispielsweise individuelle Heizprofile für jeden Raum erstellen; ist niemand zu Hause, wird das gesamte Gebäude per Tastendruck in den Stand-by-Modus versetzt.

KNX ist ein internationaler Standard für die Gebäudeautomation. Produkte, die diesem Standard entsprechen, lassen sich problemlos miteinander und der Steuereinheit verbinden.

Smart Meter enttarnen Stromfresser

Beim Abrufen des gesamten Potenzials eines Smart Homes helfen außerdem die so genannten „Smart Meters“, also intelligente Stromzähler. Sie ermöglichen eine genaue Kontrolle über den Stromverbrauch im Haushalt. Ob Geschirrspüler, Hi-Fi-Anlage oder Laptop: „Smart Meters“ enttarnen schonungslos die Energiefresser im Haushalt. Der Stromkunde kann gezielt handeln – und den Schalter umlegen. Auch die Handhabung der digitalen Stromzähler ist smart: einfach per PC oder Smartphone beim Energieversorger einloggen und die Anzeige checken. Durch die bessere Kontrolle lässt sich der Energiekonsum um bis zu zehn Prozent senken, so Verbraucherschützer.

Über kurz oder lang führt ohnehin kein Weg an den intelligenten Stromzählern vorbei. Für Neubauten und bei größeren Renovierungen an bestehenden Gebäuden schreibt der Gesetzgeber bereits jetzt den Einbau der neuen Zählergeneration zwingend vor. Eine freiwillige Nachrüstung ist möglich, ob sie rentabel ist, hängt von der Höhe des Stromverbrauchs ab. Wir von B&K Elektrotechnik beraten Sie hierzu gerne unverbindlich.

Ambient Assisted Living: Fürs Alter gut gerüstet

Ambient Assisted Living: Fürs Alter gut gerüstetGerade ältere Bewohner profitieren von dem gesteigerten Wohnkomfort und der zusätzlichen Sicherheit durch intelligente Haustechnik. Unter dem Begriff Ambient Assisted Living (AAL; der Begriff bedeutet soviel wie umgebungsunterstütztes Leben) versprechen sich deshalb vor allem Pflegedienstleister eine Unterstützung in ihren klassischen Tätigkeitsfeldern. Ziel von AAL ist es, insbesondere Älteren oder Menschen mit Behinderung in ihrem Lebensalltag durch den Einsatz verschiedener technischer Hilfsmittel wie Orientierungs- und Erinnerungshilfen oder mit Sicherheitstechnik – zum Beispiel eine automatische Herdabschaltung – eine wertvolle Unterstützung zu geben, individuell angepasst an ihre Bedürfnisse.

Unsere Leistungen im Bereich Smart Home / intelligente Gebäudesteuerung (privat und geschäftlich):

  • Beratung und Planung zum Smart Home und (TÜV-)zertifizierten Lösungen
  • Installation intelligenter Gebäudetechnik
  • Verlegung der notwendigen Kabel und (Leer-)Rohre
  • Einbau von Schaltern, Sensoren, Bewegungsmeldern & Co.
  • Technikstandard Instabus KNX
  • Sicherheitstechnik (Alarmanlagen, elektrische Türschlösser und -spione, Kameras, Sprechanlagen)
  • Lösungen im Bereich Ambient Assisted Living
  • Installation Smart Meter
  • Zutrittskontrollsysteme (auch für Handel, Gewerbe, Industrie)